Die Tiroler Landesmuseen betreiben die größte wissenschaftliche Datenbank zur Flora Tirols. Hier werden laufend Beobachtungsdaten wildwachsender Pflanzenarten dokumentiert. Zugleich hat das größte und zeitlich am weitesten zurückreichende Herbarium des Bundeslandes dort seine Heimat. Es wird kontinuierlich durch neue Belege ergänzt. Gemeinsam mit dem Institut für Botanik der Universität Innsbruck sind wir die erste Anlaufstelle für Fragen zur Flora Tirols.

Die Botanische Arbeitsgemeinschaft

Eine botanisch-floristische Arbeitsgemeinschaft für Tirol existiert derzeit an den Tiroler Landesmuseen noch nicht, sie soll sich in den kommenden Jahren entwickeln. 2016 werden erstmals entsprechende Aktivitäten für Interessierte angeboten, genauere Ankündigungen folgen. Beiträge sind herzlich willkommen!

Wer ist eingeladen mitzumachen?

Du beschäftigst dich in deiner Freizeit oder beruflich eingehend mit den Arten der heimischen Pflanzenwelt? Du suchst nach Möglichkeiten von anderen zu lernen oder gibst gerne dein eigenes Wissen an andere weiter? Du hast Freude daran deine Beobachtungen zu dokumentieren und möchtest deine Funde gerne mit anderen teilen oder sie der Wissenschaft zur Verfügung stellen? Du wünschst dir Diskussions- bzw. Ansprechpartner für Probleme bei der Bestimmung, oder möchtest wissen, ob deine Beobachtungen für unser Bundesland etwas Besonderes sind? Dann bist du hier genau richtig!

Ziel

Ziel ist es, durch unsere Aktivität gemeinsam den Kenntnisstand über die Flora Tirols zu erweitern und dazu eine Plattform für den Austausch zwischen floristisch Interessierten zu etablieren.